9.130 m² Standorterweiterung
100% Produktivitätssteigerung
Coroplast

Standorterweiterung mit vierteiligem Gebäudekomplex

Ein „Kompetenzzentrum für Technische Klebebänder“ realisierte Artec für das Unternehmen Coroplast am Wuppertaler Firmensitz. Der vierteilige Gebäudekomplex bietet großzügige Arbeitsbereiche für Entwicklung, Fertigung, Lagerhaltung, Verwaltung und Vertrieb. Das Architektenteam schuf zeitgenössische Industriearchitektur für effiziente Unternehmensprozesse – auf mehr als 9.100 Quadratmetern.

Eine besondere Herausforderung waren das knappe Raumangebot und die Hanglage des Betriebsgrundstücks. Zunächst mussten die Artec-Planer eine Höhendifferenz von fünf Metern ausgleichen und das Niveau des Baubereichs insgesamt absenken. In die knappe Baufläche passt sich der Neubau optimal ein: Vier zusammenhängende Gebäude gruppieren sich auf etwa 110 Metern Länge und 55 Metern Breite. Den nördlichen Abschluss bildet ein sechsstöckiger Verwaltungsbau. Hinter den großflächig verglasten Fronten der oberen drei Etagen befinden sich Büros, Besprechungszimmer und Prüfräume. Die unteren drei Stockwerke bieten 1.250 Quadratmeter Fläche zur produktionsnahen Nutzung.

In direkter Verbindung setzt die 3.600 Quadratmeter große, zweigeschossige Fertigungshalle die transparente Optik fort. Durch die Fensterfront fällt viel Tageslicht, die Beschäftigten können weit in den Außenbereich blicken. Mittelpunkt der Halle ist eine ausgeklügelte Fertigungs- und Förderlogistik über zwei Stockwerke. An die Produktion schließt sich ein Hochregallager an, ergänzt von einem eingeschossigen Logistikgebäude.

Funktionalität und Effizienz haben oberste Priorität: Offene Verbindungen zwischen allen Gebäuden schaffen kurze Wege. Materialfluss und Produktionsprozesse sind logistisch von der Entwicklung bis zur Auslieferung optimiert. LED-Beleuchtungstechnik, Fußbodenheizung und die Nutzung der Maschinenabwärme ermöglichen Energieeinsparung. Mit dem Neubau konnte Coroplast die Produktionskapazität des Geschäftsbereiches „Technische Klebebänder“ um fast das Doppelte steigern.

Das markante Gebäude ist Ausdruck zeitgenössischer Industriearchitektur.
Selbstbewusst
Das markante Gebäude ist Ausdruck zeitgenössischer Industriearchitektur.
Herausforderung: Eine Höhendifferenz von fünf Metern mussten die Planer ausgleichen.
Hanglage
Herausforderung: Eine Höhendifferenz von fünf Metern mussten die Planer ausgleichen.
Die optimierte Material- und Produktionslogistik.
Durchdacht
Die optimierte Material- und Produktionslogistik.
Offenheit und Transparenz
Sämtliche Gebäudeteile sind miteinander verbunden. Dank der offenen Gestaltung haben Mitarbeiter und Materialien kurze Wege.
Wachstum
Wachstum
Mit dem Neubau konnte Coroplast die Produktionskapazität des Geschäftsbereiches „Technische Klebebänder“ um fast das Doppelte steigern.
„Wir haben in Artec einen Partner gefunden, der individuellen Ingenieurbau mit anspruchsvoller Gestaltung sehr gut kombiniert. Es kam uns bei dieser großen Standorterweiterung darauf an, sowohl ein zu den Prozessen passendes Gebäude als auch Arbeitsplätze mit einem ansprechenden Ambiente zu schaffen“ Marcus Söhngen Geschäftsführer von Coroplast
Projektdaten
Bauherr Coroplast Fritz Müller GmbH & Co. KG,
Wuppertal
Leistungen Leistungsphasen 1-8, Innenausbau
Bauzeit 08/2012 – 02/2014
Größe/Fläche 9.130 qm Nutzfläche
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr Informationen Verstanden